Doctor Who – Eine Sendung für Kinder?

Es wird Doctor Who nachgesagt, dass die Serie das Bild des „sich hinter der Couch verstecken und zum Fernseher zu schielen“ nicht nur geprägt hat. Angeblich ist dieser Ausdruck erst durch die Serie entstanden. Tatsächlich berichten viele, heute erwachsene Fans und Liebhaber, dass sie genau so als Kind die Reisen des Doktors und sein Treffen auf mannigfaltige Wesen und Planeten mitverfolgt haben. Es gibt sogar ein Buch, in dem berühmte Persönlichkeiten von genau diesem Sachverhalt ihrer Kindheit erzählen. Ich selbst schaue die Serie erst seit 10 Jahren, von daher kann ich nicht von eigenen Erfahrungen meiner Kindheit berichten. Und doch hinterlassen viele Geschichten und Berichte einen Nachgeschmack.

Die offiziellen Altersangaben für die aktuelle Serie seit 2005 lesen sich übrigens so:

  • Argentinien: 13
  • Australien: PG*
  • Brasilien: 10
  • Kanada: PG*
  • Kanada: G** (Quebec)
  • Finnland: 11 (DVD)
  • Niederlande: 9 (Staffel 8)
  • Singapur: PG* (Staffel 1 to 3)
  • Singapur: PG* 13 (Staffel 5, 6 und 7)
  • Singapur: NC 16*** (Staffel 8)
  • Süd-Korea: 15
  • UK: 12 (einige wenige Folgen)
  • UK: PG* (die meisten Folgen)
  • UK: U**** (Eine Folge)
  • USA: TV-PG*

*PG (Parental Guidance): Für jede Altersgruppe erlaubt. Eltern seien aber darauf hingewiesen, dass manche Szenen für Kinder unter 7 Jahren nicht geeignet sind.
**G (General Audiences): Ein mit G bewerteter Film enthält keinerlei für Kinder ungeeignete Inhalte, ist also für Personen jeglichen Alters geeignet.
***NC-17 (No One 17 and Under Admitted): Diese Einstufung bedeutet, dass der Film nur für Personen ab 17 Jahren geeignet ist.
****U (Universal): Für alle Altersstufen geeignet.

Die Angaben schwanken je nach Land deutlich. In UK erscheinen die meisten Folgen allerdings immer noch mit dem PG-Label. Bei meiner Recherche nach einer offiziellen FSK-Angabe für Deutschland bin ich auf gutefrage.net über folgende Meinung gestolpert:

„Offiziell variiert die FSK-Einstufung zwischen 12 und 16, ich finde sie aber auch für jüngere Zuschauer absolut unbedenklich. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Serie ursprünglich als Informations- und Wissenschaftssendung für kleine Kinder konzipiert wurde.“

Letztere Aussage ist sogar richtig – aber rechtfertigt das die zum Teil schockenden und düsteren Szenen und Charaktere? Wenn ich mir aktuelle Folgen ansehe, kann ich mir kaum vorstellen, dass jemand unter 16 Jahren so etwas überhaupt sehen darf. Und als frisch gebackener Vater frage ich mich natürlich auch, ab wann ich wohl meine Tochter an die Serie heranführen kann. Bei einer Umfrage von Common Sense Media gaben die Teilnehmer das empfohlene Mindestalter für Doctor Who mit acht Jahren an, das erscheint mir persönlich allerdings ziemlich niedrig. Vielleicht ist das aber auch nur eine deutsche Sicht? Klar, Doctor Who vermittelt tolle Moralvorstellungen, es gibt wenig offene Gewalt, Nacktheit, anzügliche Szenen, Flüche oder Drogenverherrlichung. Aber was ist mit dem Schock- und Gruselfaktor? Das offizielle Doctor Who Magazin bezeichnete die Sendung kürzlich als „eine der gruseligsten TV Shows weltweit“. Und wenn man sich einige Szenen aus der Zeit seit 2005 anschaut, kann man diese Aussage auch nachvollziehen.

Sind das wirklich Szenen, die man seinem/seiner Achtjährigen vorsetzen würde? Oder noch jünger? Zugegeben, das sind alles Szenen aus der Sendung seit 2005 und die Classic-Folgen wirken deutlich harmloser. Aber wirkten sie auch damals so? Und ignoriert eine lebhafte Kinder-Phantasie nicht die aus heutiger Sicht manchmal stümperhaft wirkenden Monster und Aliens der damaligen Zeit? Aber vielleicht übersehe ich auch etwas. Oder unterschätze, was es für Kinder bedeutet, eine solche Sendung zusammen mit den Eltern zu schauen. Im Doctor Who Magazin #491 spricht Toby Whithouse, seines Zeichens Autor einiger Doctor Who Folgen, von seiner Tochter und deren Umgang mit Doctor Who:

„Meine Tochter ist jetzt 14 und schaut Doctor Who seit es 2005 neu aufgesetzt wurde. Die gruseligsten Folgen waren schon immer ihre Favoriten. Um so gruseliger, desto besser. Vor einigen Jahren habe ich sie gefragt, was sie sich für die nächsten Doctor Who Staffel erhoffe. Sie sagte ‚Etwas gruseliges‘. Es ist ein so wertvoller und wichtiger Aspekt für die Entwicklung eines Kindes, sich in einem sicheren Umfeld auch mal gruseln zu können. Angst zu empfinden und sie überwinden – so steigt die Toleranz für Angst. Es ist wichtig für Doctor Who, gruselig zu bleiben und uns mit dem Mix aus Aufregung und Angst zu fesseln. Das ist nicht nur gut für das Fernsehen, sondern auch gut für uns alle.“

Vielleicht ist das ein Aspekt, den ich bisher übersehen habe. Aber meine Zweifel bleiben trotzdem bestehen. Was denkt ihr?

Euer
Steffen

Ein Gedanke zu „Doctor Who – Eine Sendung für Kinder?

  1. The Doctor

    es „ist“ die gruseligste serie, das stimmt, z.b. walking dead ist eher nur auf ekel bzw. gore aus mit ordentlichem zwischenmenschlichem drama,, lahm,, und ich finde das die ganzen altersfreigaben „weltweit“, viel zu niedrig sind, das man hierzulande ab 12 das sehen sowie kaufen kann, obwohl ich selbst voll angetan bin von der serie, ist schon heftig, da sieht man das weltweit die richtigen leute geschmiert worden sind um mehr geld zu machen um so mehr menschen zu erreichen,, aber nun gut,, z.b: folge „midnight“, bitte nur ab 18 gucken, und im beisein von anderen, zusaätzlich, sollte man, nicht leicht zu erschrecken, oder schocken sein,,
    wenn man labiler art ist, !nicht gucken!, auch wenn alter ok ist und leute dabei sind,, denn besagten leute sind nicht „immer“ bei einem,, nicht vergessen
    so gut wie alle sollten ab 16 sein, mit ausnahme von paar folgen wo midnight meiner meinung nach dazu gehört,, und ich bin kein kleines mädchen wo dies schreibt,,
    ich gucke euch die krassesten sachen ,kein problem und obwohl das so ist, sage ich, dennoch, das doctor who eine höher angesetzte fsk verdient hätte,,
    mit dem vermerk, bei folgen wie midnight ;das geistig labile und ängstliche personen, es sich „nicht“ ansehen sollten, weil es auf labile einen zu heftigen psychologischen effekt für ihr weiteres leben haben „könnte“,,
    ausserdem könnten dumme jugendliche sich einen scherz daraus machen, das mit jemandem so nachzuspielen, wo das auch gesehen hat und wo sie wissen die person hat mega panik gehabt,, kriegt doch einen schock fürs leben, das ist unter aller sau,,, dies alles bedenkt ausser mir wieder keiner,,

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s