Archiv der Kategorie: Fun Facts

Doctor Who Fun Fact #36: Der Darsteller des 5. Doktors, Peter Davison, heisst eigentlich Peter Moffett.

Peter Davison, weithin bekannt als Darsteller des fünften Doktors, wurde 1951 eigentlich als Peter Moffett geboren. Um eventuelle Verwechslungen mit dem damals bekannten Director Peter Moffatt (15. April 1922 – 21. Oktober 2007) zu vermeiden, mit dem Davison bereits für die Serie All Creatures Great And Small zusammen gearbeitet hatte, entschied er sich, den Künstlernamen Davison anzunehmen.

Peter_Moffatt

Peter Moffatt (Quelle).

Moffatt und Davison arbeiteten dann später auch bei Doctor Who wieder zusammen. Genauer gesagt bei The Visitation (1982), Mawdryn Undead (1983), The Five Doctors (1983), The Twin Dilemma (1984) und The Two Doctors (1985).

Peter Davison und Steven Moffat sind übrigens nicht verwandt.

Doctor Who Fun Fact #35: 1968 lehnte das ZDF eine deutsche Ausstrahlung von Doctor Who ab

Bereits 1965 bot die BBC dem ZDF die Möglichkeit an, Doctor Who auch in Deutschland auszustrahlen. Allerdings stoß dieser Vorschlag auf wenig Gegenliebe. Drei Jahre später, 1968, sahen sich Entscheidungsträger des ZDF die Folge The Ice Warrios (1967) an um ein neues Urteil über die Serie zu erlangen. Folgendes wurde damals im Protokoll festgehalten:


Dr. Who … and the Ice Warriors Utopische Serie
Ergebnis: Abgelehnt.
Über die Erde ist erneut eine Eiszeit hereingebrochen. Eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Wissenschaftlern auf verlorenem Posten versucht der Probleme Herr zu werden. Die in Bewegung geratenen Gletscher geben Wesen von anderen Planeten frei, die vor Jahrhunderttausenden mit ihren Raumschiffen auf der Erde verunglückten.
Die Filme sind in Dekor und Kostümen ebenso naiv wie die Bücher undurchschaubar.
Die Ablehnung erfolgt einstimmig.

Es dauerte daraufhin über 20 Jahre bis Doctor Who tatsächlich über deutsche Bildschirme flimmern durfte.


Quelle: gallifreybase.com

 

Doctor Who Fun Fact #34: Der 1996 erschienene Film „Doctor Who: The Movie“ sollte eigentlich der Pilot für eine Serie werden.

Sieben Jahre nach dem Doctor Who von der BBC abgesetzt wurde, gab es einen Versuch, die Serie in den USA neu aufleben zu lassen. Zusammen mit Fox Network entstand der Film der heute als „Doctor Who: The Movie“ bekannt ist. In der Hauptrolle stellt Paul McGann die achte Inkarnation des Doktors dar.

08_01_12mb1.jpg

Paul McGann und Daphne Ashbrook in Doctor Who: The Movie (1996).

Wie McGann auf der TimeLash I berichtete, unterzeichnete er aber einen Vertrag für eine Serie – nicht direkt einen Film. Der produzierte Film sollte als Pilot dienen und bei großem Erfolg eine Serie anstoßen. Wie McGann berichtete, unterzeichnete er für sechs Jahre und suche sich auch bereits eine neue Bleibe in Canada.

Der gewünschte Erfolg schien aber aus zu bleiben und so blieb dem achten Doktor leider bis heute (abgesehen von Hörspielen und den Mini-Episoden rund um die 50. Jahrfeier) nur ein kurzer Auftritt.

Doctor Who Fun Fact #33: David Troughton, Sohn des zweiten Doktors, spielte in einer Folge 2008 eine Gastrolle

2008 gab es einen ganz besonderen Gastauftritt bei Doctor Who. David Troughton, Sohn des Darstellers des zweiten Doktors, Patrick Troughton, spielte in Midnight (2008) die Rolle des Professor Winfold Hobbes.

Prof_hobbes_midnight

Dies war allerdings nicht sein erster Auftritt in der Serie. Unter anderem spielte er folgende Rollen in der Classic-Ära:

  • ein Wärter in The Enemy of the World (1968).
  • Private Moor in The War Games (1969).
  • König Peladon in The Curse of Peladon (1972).

Doctor Who Fun Fact #31: Kurz bevor Peter Capaldi als 12. Doktor gecastet wurde, spielte er in „World War Z“ die Rolle „W.H.O. Doktor“

2013 erschien der US-Amerikanische Actionfilm World War Z, in dem eine Hand voll Menschen versucht, einer drohenden Zombie-Virus-Invasion Paroli zu bieten. Peter Capaldi spielte in diesem Film die Rolle eines Wissenschaftlers im WHO-Zentrum.

wN9Obkx

Peter Capaldi in einem Interview zu World War Z.

Mit Doctor Who hat das allerdings nichts zu tun. Es handelt sich hierbei um das Akronym der Weltgesundheitsorganisation (Englisch: World Health Organization, WHO). World War Z lief am 02. Juni 2013 in den Kinos an, am 04. August des gleichen Jahres wurde verkündet, dass Peter Capaldi die Rolle des Doktors von Matt Smith übernehmen werde.

Doctor Who Fun Fact #30: Die Webseite, mit der in „Rose“ (2005) nach dem Doktor gesucht wird, ist immer noch online.

In der ersten Folge der Neuauflage Rose (2005), stößt Rose Tyler per Suchmaschine auf eine Webseite, die sich mit dem Doktor befasst. Laut Webseite werden Personen, die meinen den Doktor gesehen zu haben, gebeten, sich mit „Clive“ in Verbindung zu setzen.

vlcsnap-2016-03-17-15h02m37s062

Rose stößt auf die Webseite.

vlcsnap-2016-03-17-15h04m06s818

Clive erklärt Rose in seinem Keller, was es mit dem Doktor auf sich zu haben scheint. Die Webseite ist im Hintergrund zu sehen.

Die Webseite wurde damals tatsächlich online gestellt und ist in ihrer Ur-Form 11 Jahre später immer noch online zu finden:

http://www.whoisdoctorwho.co.uk/index1.shtml

Unter „Sightings“ kann man sich auch die Bilder ansehen, die in der Folge von Clive gezeigt werden. Die übergeordnete Seite scheint von Mickey weiterbetrieben worden zu sein.

Rose benutzt übrigens die Suchmaschine Search-Wise.Net, welche eine extra für Film- und TV-Produktionen erfundene Seite ist. Als Suchbegriff gibt sie „Doctor Blue Box“ ein, was auch bei Google heute noch die Seite als ersten Treffer ausspuckt.

vlcsnap-2016-03-17-15h18m28s266

Suchergebnis der fiktiven Suchmaschine search-wise.net

doctorbluebox

Aktuelles Suchergebnis bei Google.

Doctor Who Fun Fact #29: Matt Smith basierte seine Darstellung des 11. Doktors auf einer Mischung aus Albert Einstein und Inspector Clouseau.

Dies bestätigte Smith während eines Panels auf der Comic Con 2014 in Minneapolis.

Angeblich ist auch das Outfit des 11. Doktors angelehnt an das Erscheinungsbild Albert Einsteins. Dieser hatte wohl auch eine Vorliebe für Tweed-Jacken,  wusste wie schick so eine Fliege sein kann und hatte auf jeden Fall „crazy hair“.

einstein

Wer zudem Inspector Clouseau kennt, dem ist vielleicht schon die ein oder andere Ähnlichkeit zu Smiths Doktor aufgefallen. Hier ein kleiner Ausschnitt aus The Pink Panther Strikes Again (1976).