Schlagwort-Archive: Patrick Troughton

Doctor Who Fun Fact #33: David Troughton, Sohn des zweiten Doktors, spielte in einer Folge 2008 eine Gastrolle

2008 gab es einen ganz besonderen Gastauftritt bei Doctor Who. David Troughton, Sohn des Darstellers des zweiten Doktors, Patrick Troughton, spielte in Midnight (2008) die Rolle des Professor Winfold Hobbes.

Prof_hobbes_midnight

Dies war allerdings nicht sein erster Auftritt in der Serie. Unter anderem spielte er folgende Rollen in der Classic-Ära:

  • ein Wärter in The Enemy of the World (1968).
  • Private Moor in The War Games (1969).
  • König Peladon in The Curse of Peladon (1972).

Doctor Who Fun Fact #28: 1983 wurde eine Wachsfigur Tom Bakers für Promo-Fotos benutzt

Geschichten mit mehreren Doktoren haben bei Doctor Who Tradition. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Serie wurde 1972/1973 The Three Doctors mit William Hartnell, Patrick Troughton und Jon Pertwee ausgestrahlt. Zehn Jahre später sollte erneut eine solche Folge anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums entstehen. Der Titel lautete The Five Doctors (1983) und sollte ursprünglich Richard Hurndall als ersten Doktor (William Hartnell war 1975 verstorben), Patrick Troughton, Jon Pertwee, Peter Davison und Tom Baker zusammen zeigen.
Tom Baker sagte zunächst zu, zog allerdings kurzfristig seine Zusage doch wieder zurück. Da sein Ausscheiden aus der Rolle des Doktors erst zwei Jahre zurücklag war ihm nicht wohl dabei, die Rolle erneut zu spielen (nach eigener Aussage bereute er später diese Entscheidung).

Da ein Fotoshooting bereits angesetzt war, wurde Baker kurzerhand durch eine Wachsfigur aus Madame Tussauds ersetzt.

In der Folge selbst war Baker dann zwar zu sehen, allerdings handelte es sich dabei um zu dieser Zeit unveröffentlichte Archivausnahmen zu Shada.

719OtSJ3TcL._SL1087_

DVD-Cover zur Jubiläumsausgabe von The Five Doctors (Quelle: Amazon)

1985 gab es dann auch noch The Two Doctors mit Colin Baker und Patrick Troughton. Die Tradition dieser Folgen wurde in der Neuauflage der Serie seit 2005 in dieser Form nicht fortgeführt. Wenn man auch The Day of the Doctor (2013) gerne als The Twelve Doctors bezeichnen könnte.

maxresdefault

Szene aus The Day of the Doctor (2013). Peter Capaldi ist hier nicht vertreten, hatte allerdings einen kurzen Auftritt in der Folge anlässlich der 50-Jahrfeier der Serie.

 

Doctor Who Fun Fact #25: Der Enkelsohn des zweiten Doktors Patrick Troughton spielte eine Rolle in Harry Potter

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Patrick Troughton, der den Doktor (regulär) von 1966 bis 1969 spielte, eine Schauspieler-Dynastie begründete. Zwei seiner Söhne, David Troughton und Michael Troughton, stiegen in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters. Aber das Talent wurde offensichtlich auch an die nächste Generation übergeben.

Harry Melling (26), der den Dudley Dursley in den Verfilmungen der Harry Potter-Bücher spielt, ist ein Enkel von Patrick Troughton.

peter troughton Harry Melling

Patrick Troughten und sein berühmter Enkel Harry Melling (Quelle).

Aktuell sorgt dieser für Wirbel, da er – so berichten es britische Boulevard-Zeitungen – Interesse daran zeigt, in Zukunft selbst einmal den Doktor zu spielen.

Doctor Who Fun Fact #22: Der sechste Doktor benutzte nie einen Sonic Screwdriver.

Der Sonic Screwdriver (oder „Schallschraubenzieher“ im Deutschen) trat erstmals in Fury from the Deep (1968) in Erscheinung und wurde dort vom zweiten Doktor (Patrick Troughton) eingesetzt.

screwdriver.PNG

Der erste Auftritt des Sonic Screwdrivers. Er wurde verrückter Weise dazu benutzt, um eine Schraube zu lockern.

Seit dieser Zeit war er (mal mehr mal weniger) ein fester Bestandteil der Serie und ein treuer Begleiter des Doktors. Nun bis auf eine Ausnahme: Der sechste Doktor, gespielt von Colin Baker, verzichtete komplett auf den Einsatz des kleinen Allzweck-Werkzeugs.

Verantwortlich dafür, war der damalige Doctor Who-Produzent John Nathan-Turner, der empfand, dass die Serie sich zu stark auf die Verwendung des Gadgets verlagerte (wieso kommt mir diese Aussage so bekannt vor…?) und ließ ihn für Baker kurzerhand aus der Serie streichen. Ganz auf die Schall-Technologie wurde allerdings dann doch nicht verzichtet und so kam hier und da ein Sonic Lance, im Prinzip ein Schall-Teppichmesser zum Einsatz.

Der sechste Doktor und sein Sonic Lance.

Der/die ein oder andere wird jetzt vielleicht sagen „Aber moment mal. Der siebte Doktor hat in der Serie doch auch nie einen Sonic Screwdriver benutzt!?“ Das ist richtig, allerdings hat der siebte Doctor (Sylvester McCoy) bei seinem kurzen Auftritt zu Beginn von Doctor Who the Movie (1996) wieder sein geliebtes Accessoir bei sich.